1275-Jahre-Sülzenbrücken

Über die Feier

1275-Jahrfeier in Sülzenbrücken ein voller Erfolg

Logo 1275 Jahre SülzenbrückenDer Apostel der Deutschen, der Hl. Bonifatius, weihte am 22. Oktober 742 den Angelsachsen Willibald zum Bischof. Dies trug sich in Sülzenbrücken zu, wird in der Vita St. Willibaldi als erste urkundliche Erwähnung überliefert und ist Anlass für das Festwochenende im August gewesen.

Die Planungen der Feierlichkeiten begannen vor nahezu zwei Jahren, initiiert durch Ortsteilrat. Schnell fanden sich viele Freiwillige, die die Vorbereitungen auf unterschiedlichste Weise unterstützten.

Am Freitag dem 25.08.2017 erfolgte der Auftakt mit einem Vortrag zu den Emporenmalereien in der gut besuchten Kirche St. Wiperti. Mit anschließender gemütlicher Einstimmung bei Livemusik und typisch thüringischer Veranstaltungsversorgung (Bratwurst und Bier) am Bürgerhaus und einem großen Fackelumzug bei Einbruch der Dunkelheit. Um 21.30 Uhr sollte die große Open-Air Discoparty beginnen. Doch machte uns das Wetter einen Strich durch die Planungen und die Party wurde kurzerhand ins Festzelt verlagert.

Frühmorgens am Samstag gab der Himmel noch immer kein besseres Bild ab, es regnete unaufhörlich. Die feierliche Eröffnung schien schon in Gefahr, denn die Festwiese verwandelte sich zunehmend in matschige Erde. Doch zum Glück hatte der Wetterverantwortliche ein Einsehen und strahlender Sonnenschein löste die grauen Regenwolken ab.
Nun konnte Tag zwei, der eigentliche Höhepunkt der Feier, beginnen. Nach der offiziellen Eröffnung durch die Bürgermeister und Ansprachen der Ehrengäste gab es viel zu sehen und zu erleben, die Ausstellung zur Dorfgeschichte und der Hobbymaler, ein großes Kinderfest, der Kirchturm konnte bestiegen werden, es gab geführte Rundgänge im Dorf, Kutschfahrten, Oldtimer-, Traktoren- und Feuerwehrausstellung, Handwerker- und Flohmarkt, sowie vieles andere mehr. Im Festzelt gab es den ganzen Tag Livemusik, Theateraufführungen und eigens eine Modenschau mit historischen Kostümen. Allein die Ausstellungen zählten an diesem Tag schon von fast 1.000 Besucher.
Der Tag klang aus mit einem Tanzabend im Festzelt.

Nach dem Festgottesdienst am Sonntag ging es anschließend zum musikalischen Frühschoppen mit Fassbieranstich. Die 1275-Jahrfeier fand ein vergnügliches Ende am späten Nachmittag und ein langes Festwochenende war vorüber.

Ich danke jeder und jedem Einzelnen, der sich bei der 1275-Jahrfeier engagiert hat, dem Heimat- und Traditionsverein Sülzenbrücken, den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr, des Feuerwehrvereins Sülzenbrücken, sowie den anderen Vereinen und Gruppen für die Unterstützung.
Nur durch das Zusammenwirken aller konnte diese Veranstaltung so gut gelingen. Sülzenbrücken hat selten zuvor solch eine Menge Besucher zu Gast gehabt. Die Resonanz war ausschließlich positiv. Ein Erfolg für uns alle!

Sülzenbrücken – die Geschichte geht weiter.

Ortsteilbürgermeister, Reymond Armster

Sülzenbrücken im September 2017

742 bis 2017 - 1275 Jahre Sülzenbrücken

Bischofsweihe in Sülzenbrücken

Vor 1275 Jahren, am 22. Oktober 741 oder 742 weihte der Apostel der Deutschen, Bonifatius, den Pilger und Mönch Willibald zum Bischof. Zeugen waren die Bischöfe Burchard von Würzburg und Witta von Büraburg. Belegt ist die Bischofsweihe in der Vita Willibaldi, geschrieben noch zu Lebzeiten des Willibald von der Nonne Hugeburc.

Willibald stammte wie Bonifatius aus England und war wahrscheinlich dessen Cousin. Sülzenbrücken spielte in frühchristlicher Zeit eine wichtige Rolle. Hier verwaltete Wunnibald, ein Bruder des Willibald seit 739 als Priester einen geistlichen Sprengel, der sieben Kirchen umfasste.

Willibald wurde nach seiner Weihe in Sülzenbrücken Bischof von Eichstätt. Er und auch sein Bruder Wunnibald wurden später heiliggesprochen.

 

Festwochenende

Um diese vielen Jahre gebührend zu feiern, veranstalten wir vom Freitag, dem 25.08.2017 bis Sonntag, den 27.08.2017 ein Festwochenende zum 1275-jährigen Bestehen des Ortes. Organisiert wird das Ganze durch den Ortsteilrat, den Traditionsverein sowie den Feuerwehrverein des Ortes. Die Schirmherrschaft übernimmt die Gemeinde Amt Wachsenburg und der Bürgermeister Uwe Möller.

Informationen zum Programm finden Sie hier.

 

1275 Jahre Sülzenbrücken - Logo
Logo 1275 Jahre Sülzenbrücken
©2017 Daniel Streisel. All Rights Reserved. Helix3 - Template By JoomShaper

Suchen